9. Basler Pop-Preis 2017

Am 8. November 2017 vergibt der RFV Basel zum neunten Mal den begehrten Basler Pop-Preis. Erstmals findet die Preisverleihung im legendären Basler Musikclub Atlantis statt. Nominiert sind wie immer fünf Bands aus der Region Basel, die in den vergangenen zwölf Monaten national und international von sich reden gemacht haben. Erstmals stehen sich zwei Metal-Bands, zwei Vertreter der elektronischen Musik und eine Indie-Pop-Band gegenüber. Eine nicht ganz einfache, aber spannende Ausgangslage im Online Voting für den Publikumspreis und auch für die unabhängige Fachjury, die den mit 15 000 CHF dotierten Preis des RFV Basel verleihen wird.

Platz für Werbung

Nominiert für den Basler Pop-Preis 2017 sind:

Alma Negra (Electronic World Music), Basel
Audio Dope (Electronic Music), Basel
Schammasch (Avantgarde Metal), Liestal
We Invented Paris (Indie-Pop), Liestal
Zeal & Ardor (Black Metal/Gospel), Basel

Kurzporträts der fünf Nominierten finden sich auf der RFV-Website: www.rfv.ch/basler-pop-preis

Online-Voting bz Basel

Alle Musikinteressierten und Fans haben ab sofort die Möglichkeit, via Online Voting der bz Basel/Basellandschaftlichen Zeitung den Publikumspreis zu vergeben.

www.bzbasel.ch/pop-preis

Internationale Aufmerksamkeit für Bands aus der Region Basel Die Basler Popmusikszene glänzt einmal mehr mit Vielfalt und erfährt zunehmend internationale Aufmerksamkeit. Gleich zwei Nominierungen im Bereich Metal sind auch für den Basler Pop-Preis ein Novum. Beide Bands haben ihre Wurzeln in der düsteren Spielart des Black Metal.

Zeal & Ardor

Zeal & Ardor haben 2017 die internationale Musikszene mit ihrem brachialen und spirituellen Mix aus Metal und Gospel/Sklavengesängen begeistert; einerseits live in ausverkauften Clubs in ganz Europa, andererseits mit ihrem ersten Album Devil Is Fine, das im Frühling 2017 erschienen ist. Management +Kontakt David Burger, Radicalis, E-Mail: d.burger@radicalis.ch

 

Schammasch
Schammasch

Schammasch aus Liestal sind bereits zum zweiten Mal nach 2016 nominiert; auch ihr konzeptioneller Avantgarde Metal findet immer mehr Fans in der weiten Welt. Das aktuelle Album (2017) widmet sich komplett den «Gesängen des Maldoror» des französischen Kultautors Comte de Lautréamont. Kontakt D. C. Ruf, E-Mail: info@schammasch.com

 

 

We invented Paris
We invented Paris

We Invented Paris aus Liestal sind fünf Jahre nach ihrer Auszeichnung mit dem Publikumspreis wieder nominiert. Die Band hat nach einer kreativen Pause mit dem neuen Album Catastrophe (2017) eine Kehrtwendung hin zu tanzbarem Indie-Pop mit Tiefgang vollzogen. Management + Kontakt Flavian Graber, E-Mail: flavian@weinventedparis.com

 

Audio Dope
Audio Dope

• Frisch zurück von seinem Auftritt beim Reeperbahn Festival in Hamburg ist das Projekt Audio Dope des jungen Basler Produzenten Mischa Nüesch: Seine elektronischen Klänge stechen aus dem weiten Meer der technoiden Musik mit organischen und flirrenden Sounds hervor. Management +Kontakt Frederick Dürr, Radicalis, E-Mail: f.duerr@radicalis.ch

 

Alma Negra
Alma Negra

• Und last but not least: Das Basler Kollektiv Alma Negra verbindet elektronische Clubmusik mit Sounds aus aller Welt. Fazit: Hochspannende Electronic World Music mit Hang zum Dancefloor und einem enormen Fundus aus Rhythmen von Lateinamerika über Südeuropa bis Westafrika. Management + Kontakt Jannik Roth, Kevin Rodriguez, TSG Europe, E-Mail: jannik@thisistsg.com

 

Das Nominierungsverfahren

Ermittelt wurden die Nominierten von einem Board aus über 60 aktiven und ehemaligen Jurorinnen und Juroren aller RFV-Wettbewerbe. Eine fünfköpfige, unabhängige Fachjury vergibt den mit 15 000 CHF dotierten Basler Pop-Preis als Pop-Spitzenförderung der Region Basel.Der Basler Pop-Preis 2017 wird am 8. November 2017 vom RFV Basel erstmals im Atlantis Basel verliehen.

Die unabhängige Fachjury des Basler Pop-Preis 2017:
• Sandro Bernasconi, Leiter Musikprogramm Kaserne Basel und Open Air Basel, Basel
• Claudia Kempf, Leiterin Mitgliederabteilung der SUISA, Zürich
• Oliver Miescher, Pro Helvetia, Zürich
• François Moreillon, Gründer und Leiter Swiss Live Talents, Association SwissAmp, Lausanne
• Verena von Horsten, Musikerin, Zürich

Die Kriterien für den Basler Pop-Preis
• Relevanz für die Popszene der Region Basel mehrjähriges, kontinuierliches popmusikalisches Schaffen
• aktuelle Präsenz und nationale oder internationale Ausstrahlung (Konzerte, Medien, Releases)
• Eigenständigkeit und hohe künstlerische Qualität
• professionelles Business-Umfeld (Booking, Label, Management)

Platz für Werbung

Daniel

Tausendsassa und verantwortlich für alles hinter BAZiD! Trinkt gerne guten Espresso und vermisst Berlin auch wenn er sich im Aargau und Basel langsam heimisch fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest