Heute kein Foto für Slip’n Slide

Ok – zwei Bilder hab ich dann doch. Ohne wäre der Beitrag dann doch zu trocken. Was war da los? Da wird man gefragt ob man vorbeikommt um Fotos zu machen. Soweit so gut, das kenne ich und ich freue mich darüber. Ich frage auch bei interessanten Veranstaltungen selber an. Es ist klar das die Fotos für eine Online Galerie bzw. auch  ein kurzes Review in der Presse sind – und ich weiss sehr genau das BAZiD! keine Fricktaler Zeitung oder ähnliches ist. Aber dann: Angekommen auf dem Gelände, dass echt gut ausgeschildert ist, wurde ich auch freundlich empfangen und ich hab mich ein wenig über das seit 8 Jahren bestehende Festival informieren können. Nunja… dazu später. Das man auch als Fotograf einen Haftungsausschluss unterschreiben soll – für den Fall der Fälle – darüber kann man streiten, ist aber nachvollziehbar. Immerhin ist der Veranstalter ein Verein. Das man aber Eintritt bezahlen soll für ein Event über das man berichten soll – das kann ich nicht nachvollziehen. Egal, denk ich mir und obwohl die Rutsche schon 2 Stunden geöffnet ist habe ich eher den Eindruck das hier eher der Wunsch Vater des Gedanken war – gemeint ist das Wort „Festival“ im Namen der Veranstaltung. Vielleicht ist es aber auch zu kalt oder die meisten Leute sind auf irgendeinem richtigen Festival.

Slip'n Slide Festival
Slip’n Slide Festival 2017

Weshalb nennt sich alles Festival was draussen stattfindet, mehrere Tage geht und Musik aus ner Playlist laufen hat? Gut am Freitag gab es 2 Bands – die für sich genommen wissen was sie tun. Und es liegt mir fern über Musik zu streiten. Aber reicht das? Ich beschliesse am Abend wieder zu kommen. Ist ja die legendäre Slip’n Slide Party angekündigt. Von der sich die „Partybären“ am Sonntag noch erhohlen müssen. Ich komme also gegen 20:30 Uhr wieder (Vielleicht zu früh?) und werde von den brav an Tischen sitzenden Gästen – ich hab das Gefühl jeder kennt jeden – angeschaut als ob ich ein Ausserirdischer bin. Man hat förmlich das Gefühl, man hat ne Leuchtreklame auf dem Kopf „Ich bin hier Fremd“ – Ich muss dazu sagen das ich schon oft irgendwo neu und Fremd war und damit kein Problem hab. Auf kleinen Dörfern ist das normal. In Magden hab ich mich aber in der Tat nicht wohl gefühlt. Ich war zwischenzeitlich in Gipf-Oberfrick auf einer Veranstaltung bei der ich auch anfangs niemanden kannte und mich nach 3 Stunden von jedem Verabschiedet habe.

Genug der Meckerei – immerhin macht da eine Gruppe etwas! Man kommt raus und hockt nicht am Fernseher oder im Web. Und die Rutsche ist in jedem Fall richtig dick. Selbst für Kinder gab es eine kleine Variante und das Wasser war wohl auch beheizt. Rutschen bauen könnt ihr. Aber Festival – eher so wie man in Berlin Flughafen bauen kann. Kann aber auch sein, das man Musik aus der Konserve und sich über fremde Leute wundern in Magden als legendäre Party versteht. Sorry Jungs, bei soviel Sponsorenplanen das man den Rasen auf dem Hang nur vermuten kann hätte ich mehr erwartet! Ich glaub das geht besser – immerhin habt ihr um die 8 Jahre Erfahrung.

Daniel

Tausendsassa und verantwortlich für alles hinter BAZiD! Trinkt gerne guten Espresso und vermisst Berlin auch wenn er sich im Aargau und Basel langsam heimisch fühlt.

2 Gedanken zu „Heute kein Foto für Slip’n Slide

  • 23. Juli 2017 um 20:41
    Permalink

    Lieber Daniel, durch Zufall bin ich auf deinen Bericht gestossen und bin, um ehrlich zu sein etwas erstaunt darüber. Zu aller erst verwundert mich deine philosophische Auslegung eines Festivals. Ein Festival ist laut Definition ein mehrtägiger Anlass der einem bestimmten Zweck gewidmet ist. Dies trifft ohne Weiteres zu. Deine persönliche Interpretation und vor allem die Verbindung mit Musik ist deshalb, meiner Meinung nach, etwas fehl am Platz. Aber nun ja, ist wohl deine Art der Unterhaltung…
    Ich war selbst letztes Jahr das erste mal Gast am Slip’n’Slide Festival und kann dein Genörgel nicht ganz nachvollziehen, da ich das Fest anderst erlebt habe… aber vielleicht liegt das ja auch an deiner persönlichen Art Ereignisse zu erleben (dein Text lässt nämlich auf eine eher nicht durchaus optimistische sondern kritische Auffassung schliessen^^).
    Somit hoffe ich, dass du das nächste Ereigniss vielleicht etwas positiver elebst und auch mal das Schöne siehst!
    Freundliche Grüsse
    Ivi

    Antwort
    • 24. Juli 2017 um 10:58
      Permalink

      Liebe Ivi,
      Genörgel ist etwas anderes und sicher ist der Text meine persönliche Interpretation. Und mit Sicherheit kannst du davon ausgehen das meine Auffassung kritisch ist. Ich kann doch nicht alles gut finden nur weil man mich zu irgendetwas einlädt. Meine Kritik geht auch nicht auf die Art der Musik zurück. Ich denke ganz einfach das diese Art Veranstaltung einer Chilbi eher näherkommt, als einem Festival. Und nur weil ich Kritik übe bin ich nicht pessimistisch im Gegenteil. Du glaubst nicht wie viel Schönes ich sehe. Selbst auf dem Slip’n Slide wie du sicherlich auch in meinem Text noch mitbekommen hast.

      sonnnige Grüsse
      Daniel

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest