Interview mit Sokool

Sokool
Sokool (Fotos: Julius Gnoth)

Die beiden baselverliebten Jungs von Sokool haben einen ihrer Tracks einfach Basel geannt. Wir wollten wissen wie es dazu kam und haben einfach mal nachgefragt.

BAZiD!: Wie kam es zu dem Titel „Basel“ und was verbindet euch mit der Stadt am Rheinknie?

Sokool: Wie waren letztes Jahr, einen Tag vor dem Nationalfeiertag der Schweiz, nach Basel in die Heimat gebucht worden. Es war unser 3. Basel Gig. Zuvor hatten wir schon im Jägerlein und bei Dave im Hinterhof auf der Katermukke Nacht mit Marcus Meinhardt gespielt. Und so hatten wir uns schon einen kleinen Freundeskreis in Basel aufgebaut. Von daher war eigentlich vorab schon klar, dass es nur ein schönes Wochenende werden konnte. Ich musste leider schon Sonntags zurück, auf eine Familienfeier, doch für Thomas war vorab eigentlich schon klar, dass er noch ein paar Tage ran hängen würde, um mit Sara, Dave und dem Rest der Gang, den Schweizer Nationalfeiertag zu feiern. Nach diesem Wochenende war für uns klar, wir müssen unseren Freunden im wunderschönen Basel, einen Track widmen und so entstand Basel, der gerade auf unserem eigenem Label Konzeptions heraus kam.

BAZiD!: Als Berliner seid Ihr das feiern in der Hauptstadt gewohnt. Kann man die Clubkultur von Basel mit Berlin vergleichen?

Konzeptions Summer Compilation 2017Konzeptions Summer Compilation 2017
Konzeptions Summer Compilation 2017

Sokool: Man kann es nicht direkt mit Berlin vergleichen, die Clubs machen dafür leider einfach schon zu früh zu, aber wir habe auf jeden Fall das Gefühl, das die Leute hier mit sehr viel Leidenschaft und wenn nicht sogar mit mehr Emotionen beim Feiern dabei sind.

BAZiD!: Das hört man gern. Es gibt eine recht fett klingende Zusammenarbeit mit dem Basler DJ und Produzenten Steve Cole. Wann ist da mit einem Release zu rechnen?

Sokool: Ja, Steve ist ein wahrer Goldschatz. Menschlich wie auch als Kollege wissen wir ihn sehr zu schätzen. Tatsächlich haben wir Mitte September ein Release auf seinem Label, Schallbox Records. Dafür gab er sich mit uns die Klinke in die Hand und hat unseren Track Aurora geremixed. Auf der A-seite haben wir Bondi aus Berlin gefeatured, auf der Alex (Mr.Schug) mit seiner wundervoll dreckigen tiefen Stimme darüber singt. Um das Ganze abzurunden, gibt es noch einen Ron White Remix.

BAZiD!: Wie läuft es mit eurem Label Konzeptions?

Sokool: Mit unserem Label Konzeptions, dass wir zusammen mit Markus Klee und Mr.Schug (BONDI) gegründet haben, läuft es momentan sehr gut. Aktuell haben wir eine Sommer Compilation released, mit großartigen Künstlern u.a. mit Benno Blome, DkA, Einstiefer, Dj Lion, Stefan MInt uvm… Dazu gab es eine Label Release Party im Katerblau, die ein absoluter Erfolg war und wodurch für uns ein großer Traum in Erfüllung ging.

BAZiD!: Kommt ihr in diesem Jahr noch einmal in die Schweiz, wenn ja wann und wo?

Sokool: Nächster Schweiz Gig steht sozusagen schon vor der Tür, am 19.8 spielen wir im Viertel, dem früheren Hinterhof. Und im November werden wir in Zürich im HIVE, wieder auf der Wundertüte VA, live zu erleben sein.

Links
https://www.facebook.com/sokool.berlin/
Sokool auf Soundcloud
Hier geht es zur Veranstaltung im Viertel_Club
Booking: https://spieltrieb.hamburg/

Daniel

Tausendsassa und verantwortlich für alles hinter BAZiD! Trinkt gerne guten Espresso und vermisst Berlin auch wenn er sich im Aargau und Basel langsam heimisch fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest