„Unconditional Love“ von The RK erscheint diesen Freitag

The RK - Unconditional Love
The RK – Unconditional Love

Richard Kingston war ein Freak – ein blonder Brite mit verletztem Arm auf der Ladefläche dieses Pick-ups, quer durch die kolumbianische Wüste heizend. Richard Kingston war ein musikalisches Projekt, ein Gefäss, ein Versuchsfeld. Heute heisst Richard Kingston The RK, ist kein Versuch mehr, tönt weiblicher, mutiger, persönlicher.

Der Grund dafür? Jasmin Albash! Der musikalische Kopf hinter The RK weiss, wer sie nicht ist, ignoriert Verbote von Jazz-Academies, missachtet Gebote der Musikindustrie, mischt Soul mit Elementen aus Trip Hop, Hip Hop, Jazz und Electronica. Soulful Electronic Music charakterisiert die neue EP «Resonate» am ehrlichsten. Dass Jasmin Albashs Musik so ehrlich klingt, hängt wohl auch mit Simon Wunderlin (BPM Collective), dem Bandmitglied und Co-Produzenten, zusammen: «Simon hat dieselbe Soundästhetik wie ich. Stundenlang tüfteln wir an Beats – bis wir den richtigen haben. Dann schauen wir uns an und wissen: Das ist er». Das ist sie, hiess es bei «Unconditional Love»: Die Idee zur Single kam Jasmin beim Downward Facing Dog. Der im Yoga angestrebten bedingungslosen Liebe wollte sie musikalisch auf die Schliche kommen – Ironie ist dabei nicht aus-, die Suche noch nicht abgeschlossen.

LIVE:
27.10.17 @ Parterre Basel
https://www.therichardkingstonproject.com/

Daniel

Tausendsassa und verantwortlich für alles hinter BAZiD! Trinkt gerne guten Espresso und vermisst Berlin auch wenn er sich im Aargau und Basel langsam heimisch fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: