Elektrotribe 101 – Elixir von Anthony Segree

Die Katalognummer 101 auf elektrotribe hört auf den Namen Elixir und ist von Anthony Segree. Ein Elixir ist ein Heiltrank und kann durch seinen Gebrauch (je nach Wirksamkeit) einen bestimmten Anteil der körperlichen Kräfte bzw. der Gesundheit regenerieren. In diesem Fall ist es ein akkustisches Elixier und man meint sich beim ersten hören auf dem Weg durch den Tunnel in den Berliner Tresor. In Gedanken gehe ich schon durch den Stroboskop beleuchteten Gang entlang, direkt in die Halle unter dem alten Kraftwerk in Berlins Mitte. Man fühlt förmlich wie die Lust in einem aufsteigt die nächsten 12 Stunden zu tanzen. Egal ob der Tag anstrengend war oder nicht.

 

Anthony Segree (Foto: Dirty Pixels)
Anthony Segree (Foto: Dirty Pixls)

Der Remix dazu kommt von Josh Vox und ist kein bisschen sanfter. Im Gegenteil – Das Ding bohrt sich dermassen in den Gehörgang das man nach Luft schnappen möchte und ein Gegenmittel sucht. Aber erstmal etwas Luft holen und Impfen… Vaccine ist der dritte Track auf der EP und kommt so extrem trocken rüber das ich alles um mich herum vergessen möchte und einfach noch ein wenig lauter drehe! Es tut gut mal wieder so geilen Techno zu hören. Absolut klar und dabei dreckig wie es sich gehört.

Das Gegenmittel!

Da war ja noch die Suche nach dem Gegenmittel… das Antidot findet sich direkt auf der B-Seite und heisst auch so. Und das Gegenstück zum Tresor ist in der Mitte der deutschen Hauptstadt in jedem Fall das Berghain. Ich war lange Zeit quasi jedes Wochenende in beiden Clubs unterwegs und beim hören von Antidote war mein erster Gedanke die riesen Stahltreppe direkt nach der Garderobe im sagenumwobenen Club. Wie der Bass mit jeder Stufe die man hinaufgeht immer härter und lauter wird… Egal was ihr über den Laden gehört habt – Es gibt nichts vergleichbareres! So auch beide Tracks auf der B-Seite. Original wie auch „Der Kosmonaut Mix“ Glasklarer Techno wie er, für mich kaum besser sein könnte. Kein Wunder also das auch ein Marcel Dettmann die Scheibe geil findet.

Man meint bei allen fünf Tracks auf dieser EP etwas bekanntes und vertrautes zu hören. Für mich ganz klar 11 von 10 möglichen Punkten… Klare Empfehlung für alle die es etwas derber mögen.

Elektrotribe on Beatport

https://www.beatport.com/label/elektrotribe-records/3587

Daniel

Tausendsassa und verantwortlich für alles hinter BAZiD! Trinkt gerne guten Espresso und vermisst Berlin auch wenn er sich im Aargau und Basel langsam heimisch fühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest